Der erste Schritt ist die Entscheidung zu treffen, ob es das ist was du tuen möchtest. Diese Entscheidung muss feststehen. Denke darüber nach und recherchiere ein bisschen auf dieser und anderen Seiten um dir eine breitere Perspektive zu ermöglichen.

Lese über die schwierigen und die freudvollen Erfahrungen. Entwickle ein Verständnis dafür, dass das ein Zustand und Prozess für das ganze Leben ist. Sobald sie erwacht ist gibt es kein Zurück.

Realisiere das es jeden Bereich deines Lebens beeinflussen wird.

Wirf einen Blick auf deine Finanzen und deine Familie und Freunde und deren Möglichkeit dir eine Hilfe zu sein. Schaue wie du in der Lage sein wirst deine Erfahrung mitzuteilen und welche Auswirkungen es auf Menschen haben kann, die dich zum Beispiel in einer Kriya sehen und Angst bekommen. Ein anderes Beispiel wäre der Zustand der göttlichen Glückseligkeit. Die meisten Menschen erleben diesen Zustand nie in ihrem Leben und so ist er fremd für sie und kann furchterregend sein. Berücksichtige das.

Wirf einen Blick in deine Vergangenheit und fühle ob du bereit bist zu manchem Schmerz zurückzukehren um ihn auszubalancieren. Sei es das du ihn zugefügt oder empfangen hast.

Wirf einen Blick auf deinen „Glauben“ an Gott und dich selbst. Wie sicher fühlst du dich? Wie sehr „in Frieden“ mit dem Leben fühlst du dich?

Schaue nach deiner Intuition und deren Tiefe. Wie oft „fühlst“ du nach Informationen anstatt zu versuchen sie mit deinem Verstand zu erlangen?

Bist du ein Couch Potato? Trainierst du deinen Körper nur gelegentlich? Oder trainierst du ihn konstant?

Kannst du einem anderen vergeben der sich ungerecht dir gegenüber verhalten hat? Und kannst du das Verlangen an einem Streit festzuhalten aufgeben?

Kannst du deine Ernährung verändern?

Kannst du deine sexuellen Fantasien ändern? Kannst du deine Fantasien „kontrollieren“?

Kannst du dich einer unsichtbaren inneren Kraft hingeben?

Hast du ein moralisches Gebilde das stark genug ist mehrere Tests zu bestehen?

Das sind lediglich ein paar Fragen die man berücksichtigen kann, wenn man sich auf die Kundalini vorbereiten möchte.

-Segenswünsche euch allen -
Chrism