Die Kundalini bringt ein gewisses Maß an Herausforderungen mit sich. Insbesondere, wenn du nicht den Vorteil eines Lehrers oder Systems genießt, das dir hilft zu verstehen, was vorsich geht. Das ist, was ich hier tue. Ich helfe Menschen mit dem Erwachen Ihrer Kundalini oder aktiviere Sie.

Wenn du dich im Prozess der Kundalini befindest oder Absichten dahingehend besitzt, bitte ich dich die “Schutzmaßnahmen“ durchzuschauen und anzufangen diese täglich zu praktizieren.

Bitte lies sie dir drei mal zu drei verschiedenen Zeitenpunkten durch. So kannst du anfangen zu erkennen und zu erfühlen, wie sie dir helfen die inneren Qualitäten, nach denen du auf der Suche bist, zu finden und zu verstehen. Nachdem du die Schutzmaßnahmen gelesen hast, beginne sie täglich zu praktizieren. Finde tagsüber oder nachts etwas Zeit dafür. Wenn möglich zu beiden Zeiten. Bringe bitte auch die “Bhandas” in dein tägliches Leben.

Sowie du dies tust, wird sich dein erfahrungsbasiertes Wissen erweitern.

Aufgrund der Praxis dieser Schutzmaßnahmen hatten wir sehr wenige Personen in der Gruppe, die emotional im- oder explodiert sind. Dies hat uns einen sicheren Hafen zur Förderung der Kundalini gegeben; ohne einige dieser traumatischen Ereignisse, die vorkommen können. Nichtsdestotrotz geschehen diese.

Personen werden oft alleine und ohne Wissen, von dem was geschied, aktiviert. Und selbst wenn sie es wissen, sind sie sich oft der emotionalen Überbelastung, die auftreten kann, nicht bewusst. Das kann sehr schwierig sein. Also, wisse dies und sei geraten, wie extrem wichtig dieser Aspekt sein kann.

Hier in der westlichen Gesellschaft sind wir nicht geübt darin, unsere Emotionen von einem bewussten Standpunkt aus zu kontrollieren. Zumindest meiner bescheidenen Meinung nach. Wir neigen dazu den Ausdruck unserer Emotionen sich anstauen zu lassen, anstatt in vielen Fällen die Werkzeuge der Vergebung und Toleranz zu benutzen. Wir werden angehalten sie nach innen zu kehren und nicht zu zulassen, dass sie betrachtet oder entlasssen werden, aus Angst andere könnten uns bisweilen dafür verurteilen. Also versuchen wir sie in uns zu ersticken und oft kommen sie genau dann in einer Art und Weise heraus, die für uns als Individuen sehr schädlich sein können.

Mit der Kundalini kann jeder Aspekt des emotionalen Körpers entfacht werden. Das ist nicht so schlimm wie es klingen mag, da sich auch die helleren Qualitäten, in Verknüpfung mit den dunkleren, ausdehnen.Die Schutzmaßnahmen erlauben uns den Fokus hin zur Akzeptanz dieser Qualitäten, sowie zur bewussten Entscheidung, welchem emotionalen Gefühl wir den meisten Ausdruck verleihen wollen, zu erwählen. Das ist, wo die Ausbalancierung beginnt.

Ohne diese Balance kann die Wahrnehmung des Selbsts einer Person, sowie dessen Schmerz- und Freudeempfindens verstrickt werden, in einer Vielzahl von Wiedersprüchen, Verwirrungen und Schmerzen. Das bleibt nicht für immer so, außer für die, für die es das tut. Also, in deinem besten Interesse, praktiziere ALLE Schutzübungen mit dem selben Interesse und Elan. Nicht nur die physischen Aspekte der Praktik. Lasse dich selbst groß und stark in deiner Vergebung, Dankbarkeit, Liebe, Toleranz, Hingabe, Geduld und dem Dienst am Nächsten werden.

Ich sage nicht das du immer perfekt zu sein brauchst, sondern nur, das du versuchen sollst diese Qualitäten immer mehr in dein tägliches Leben einfließen zu lassen. Dies wird einen direkten Effekt darauf haben, wie sich die Kundalini durch dich ausdrückt, wie du diesen Ausdruck direkt empfindest und wie du über ihn fühlst. - Chrism

Hier kannst du besagte Schutzmaßnahmen finden. Diese werden dir durch die Höhen und Tiefen deines Prozesses helfen : http://kundalinisafeties.com/de/

Pinterest